Mercedes-Benz 300 TE 4matic (S124) Bj. 1989

Mercedes-Benz 300 TE 4matic (S124) Bj. 1989

Einem Blog, dass sich dem Erfinder des Automobils widmet darf es an einem adäquaten Fortbewegungsmittel nicht fehlen. Daher präsentieren wir mit Stolz unseren Redaktions-Benz, ein Mercedes-Benz 300 TE in der seltenen 4matic Version aus der S124 Baureihe.

 

Wie kaum ein anderes Fahrzeug steht die 124er Baureihe für die traditionellen Tugenden von Mercedes-Benz : Qualität, Zuverlässigkeit und Komfort. Der Langzeittest soll zeigen wie viele dieser Tugenden der Redaktions-Benz nach über 25 Jahren noch erhalten konnte.

Die Geschichte des Wagens ist sehr mysteriös. Es geht um Neuwagensammler ohne Geldsorgen, Einweisungen in die Psychiatrie, eine Halle voller Neuwagen und 169km.

Die Legende

IMG_20150121_112815Fangen wir aber erst einmal von vorne an. Ausgeliefert wurde der Wagen im Dezember 1989 in Ravensburg.  Mit einer recht umfangreichen Liste an Sonderausstattungen kostete der Wagen etwa 104.000 DM. Offensichtlich war der Verkäufer dem Kunden sehr gnädig, sodass der Wagen für etwa 95.000 DM verkauft wurde.

Bis dass der Wagen im Frühjahr 2012 auf einer deutschen Verkaufsplattform im Internet auftaucht, bleibt die Geschichte eine Legende. Inseriert wurde der Wagen für 35.000.-€, und hatte einen Kilometerstand von 169km. Die Kollegen von Mercedes-Fans berichteten.

Laut der Legende kaufte ein wohlhabender Mercedes-Enthousiast alle halbe Jahre einen Neuwagen, und stellte den „alten“ Wagen in eine Halle. Bis der wohlhabende Mann in eine Anstalt verwiesen wurde. Die Angehörigen veräusserten die Sammlung, und ein Teilehändler aus dem deutschen Ruhrgebiet kaufte den Wagen.

Der Wagen stand 2 1/2 Jahre im Internet, und konnte lediglich ein paar Neugierige Besucher anlocken. Bis der Redakteur dieses Blogs aufmerksam wurde.

Die Realität

Anzeige 09Beim ersten Blick fiel auf, dass der Zustand der Karosserie enttäuschend war. Mittlerweile hatte der Wagen zwar 574km auf dem Tacho und sollte „nur“ 16.900.-€ kosten, was die Enttäuschung aber kaum linderte.  Allerdings war die Grundsubstanz des Wagens überraschend gut und sehr sauber. Es war kein Rost zu sehen. Den Rost an der Karosserie hatte der Teilehändler äusserst stümperhaft nachgebessert. Die Technik war zum grössten Teil erkennbar runderneuert, ebenso der Motor und das heikle 4matic System.

Allerdings offenbarte mir der Käufer, dass der Wagen ursprünglich eine Laufleistung von 8900km hatte. Er hatte den Tacho Zurückdrehen lassen da er den Motor komplett saniert hatte. Es blieb kein Zweifel, dass der Verkäufer mir Blödsinn erzählte. Zumal eine Laufleistung von 8900km ebenso sensationell ist, mal abgesehen davon ist es rechtlich nicht erlaubt. Es war also kein guter Kandidat für einen vernünftigen Gebrauchtwagenkauf.

Aufgrund der hervorragenden Grundsubstanz, der runderneuerten Technik, entschied ich mich den Wagen zu kaufen, der tollen Ausstattung und der wunderschönen Farbkombination entschied ich mich trotzdem dafür den Wagen zu kaufen, allerdings nicht ohne zu verhandeln.

In der Fortsetzung schreibe ich wie der Wagen sich die ersten Kilometer geschlagen hat… Der Redaktions-Benz – S124 T-Modell im Langzeittest – Teil 2

The following two tabs change content below.

Manuel Senn

Chef-Redaktor
Gründer von Swiss Daimler Addict, im "früheren Leben" Berufsmusiker, nun freischaffender Motor-Journalist, Fotograf und Möchtegern-Youtuber. Verbringt am liebsten seine ganze Zeit mit Automobilen - insbesondere Mercedes - und schraubt für sein leben gern, auch wenn die Wurstfinger desöfteren im Weg stehen. Besonders die alten Schätze sind seine Leidenschaft, aber auch die jungen und frischen Sterne können für Begeisterung sorgen.
Share This